Ton- Video- und Multimediawettbewerb 2020

 

Veranstaltet vom Ring der Tonband- und Videofreunde e.V.

18107 Rostock, Usedomer Str. 31

 

Wettbewerbsregeln AUDIO, VIDEO und MULTIMEDIA

 

Allgemeines:

Der Wettbewerb wird vom RdT e.V. jährlich durchgeführt. Die Teilnahme ist nicht an eine Mitgliedschaft im RdT gebunden. Eine Jury bewertet die Einsendungen, ermittelt Platzierungen und vergibt Preise.

 

Den Teilnehmern ist die Wahl des Stoffes innerhalb einer Kategorie freigestellt. Gruppenarbeiten sollten als solche gekennzeichnet werden. Arbeiten, die bereits bei einem früheren RdT Wettbewerb von der Jury bewertet wurden, können nicht zugelassen werden.

Die Wettbewerbsbeiträge dürfen keine Aufzeichnungen von fremden Filmen, Hörfunk- und Fernsehsendungen oder Industrietonträgern enthalten, es sei denn, sie dienen als Montage mit untergeordneter Bedeutung.

Die Wettbewerbsbeiträge dürfen keine Urheberrechte in Bild, Text und Ton verletzen, der jeweilige Einsender übernimmt dafür die alleinige Haftung.

Jeder Wettbewerbsarbeit ist ein Teilnahmeformular (PDF auf der Homepage) beizufügen. Der Inhalt des Beitrages sollte dabei in Kurzform angegeben werden..

Mit der Einsendung des Wettbewerbsbeitrages erkennt der Einsender die Wettbewerbsregeln und die Entscheidung der Jury an. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

Medien-Formate:

Es können folgende Datenformate eingesendet werden: Audio-Beiträge im „wav- und mp3-Format“, Video- und Multimedia-Beiträge im „mp4-Format“. Beim mp3-Format sollte die Bitrate nicht unter 192 kBit/s liegen. Andere Formate und Analoge Medien sind nur im Einzelfall zulässig und bedürfen der Absprache mit der Wettbewerbsleitung.

 

Übermittlung der Wettbewerbsarbeiten:

Die Beiträge sind je nach Datenvolumen auf CD-Audio, CD-ROM, DVD-ROM an die Wettbewerbsleitung zu übersenden (Anschrift siehe Kontaktdaten).
Die Datenträger sollten auf Funktionsfähigkeit geprüft und mit Schutzhülle und Beitragsangaben versehen sein.

Eine Übertragung der Datei per „WeTransfer“ wird besonders empfohlen.

 

Bewertungskriterien:

Eine fachkundige Jury bewertet die eingesandten Beiträge nach den Kriterien Idee, Kreativität und technische Ausführung. Dabei werden für Audio, Video und Multimedia getrennte Ranglisten erstellt.

Darüber hinaus entscheidet die Jury über die Verteilung der Preise.

 

Verbleib der Aufnahmen:

Alle Aufnahmen werden nach Beendigung des Wettbewerbs ins Archiv aufgenommen und gehen in den Besitz des RdT e.V. über. Der RdT und interessierte Sendeanstalten haben das Recht, die am Wettbewerb teilnehmenden Arbeiten ganz oder teilweise ohne Entschädigungspflicht zu verwenden.

 

Einsendeschluss:

Einsendeschluss für die Wettbewerbsbeiträge ist der 01.10.2020.

Sollte im Einzelfall der Termin nicht eingehalten werden können, so wenden Sie sich bitte an die Wettbewerbsleitung.

 

Kontaktdaten der Wettbewerbsleitung:

Postanschrift: Werner Grabinger, Bahnhofstr. 51a, 76532 Baden-Baden

Telefon: 07221 992 9916, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Datenübermittlung per „WeTransfer“ an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Die Kategorien des Wettbewerbs

Kategorie AUDIO

 

A - Kurzhörspiele, Sketche: echte oder erfundene Ereignisse aller Art, z. B. Gestellte Interviews. (max. 10 Minuten)

 

B - Reportagen und Interviews: Aufnahmen mit gesprochenem Text und ggf. Geräuschen von echten Ereignissen. (max. 10 Minuten)

C - Musikaufnahmen: Aufnahmen von Musik, die mit akustischen Musik-instrumenten und/oder Stimmen erzeugt und durch klassische Aufnahmeverfahren (Mikrofon-Mischpult-Aufnahmegerät) aufgenommen wurden. Idealerweise haben diese Aufnahmen den Charakter einer Seltenheit oder einer Spezialleistung. (max. 15 Minuten)

D - Töne der Natur: Stimmen, Laute, Sprache der Tiere oder Geräusche. Der Umwelt usw. Spracheinspielungen sind gestattet (max. 5 Minuten)

E - Experimentelle Aufnahmen aller Art und Verschiedenes:

Aufnahmen bzw. (künstliche) Herstellung von Musik und/oder Stimmen akustisch oder mit
besonderer Technik und der Anwendung von Bearbeitungen wie Klangverfremdungen,
Verzerrungen, elektronischer Tricks, Geschwindigkeits-Veränderungen, Playback - Multitrack
sowie Mischungen derartiger Tonelemente usw. (max. 10 Minuten)

 

Kategorie VIDEO und MULTIMEDIA

A - Reportagen, Interviews und Dokumentationen (max. 10 Minuten).

B - Spielszenen und Sketche (max. 10 Minuten)..

C - Bebilderte musikalische oder literarische Werke (max. 10 Minuten)

D - Experimente mit Ton und Bild z. B. Clips, Tricks, Collagen, abstrakte Themen (max. 10 Minuten Spielzeit).

E - Dokumentationen max. 10 Minuten Spielzeit.

© RdT e. V. 2020